Rewind 2018: Das schlechteste YouTube Video ever!? | WALULIS - Atcontact.de VideoTube


Rewind 2018: Das schlechteste YouTube Video ever!? | WALULIS 1 month ago

233, 006 Views

12, 360 Likes  288 Deslikes

Es ist eine Tradition geworden - das Haten auf den Youtube - Rewind. Der von YouTube jedes Jahr groß produzierte Jahresrückblick hat einen traurigen Rekord: Es ist das Video mit den meisten Dislikes auf der Plattform. Peinlich. Und es beweist etwas sehr stark, was sich in letzter Zeit nur angedeutet hat: YouTube verliert den Kontakt zu seinen Fans. Wie sich das in einem Video alles niederschlagen kann, zeigen wir euch heute.

→ Wir sind Teil von funk! Mehr davon gibt's unter:
►YouTube: https://youtube.com/funkofficial
►funk Web-App: https://go.funk.net
►Facebook: https://facebook.com/funk
►Impressum: https://go.funk.net/impressum

→ Mehr von WALULIS:
►WALULIS bei Facebook: http://walul.is/2lez2Xu
►WALULIS' Rechtschreibfehler auf Twitter korrigieren: http://walul.is/2vsqDFh
►Bunte Bilder aus der Redaktion auf Insta: http://walul.is/2qTVHMW

Das YouTube teuer ein Video produziert, welches dann auf ihrer eigenen Plattform innerhalb weniger Tage das unbeliebteste Video aller Zeiten wird, ist ein wenig so, als hätte sich Enzo Ferrari mal für n paar Runden in seinen eigenen Ferrari gesetzt, nur um dann in der Eau Rogue mit zünftigen 300 in die Leitplanke zu donnern. Oder einfacher ausgedrückt: Das ist wie sich ordentlich in die eigene Hose rein zu scheißen.

Da stellt sich die Frage: Wie hat YouTube das geschafft? Der YouTube Rewind war ab seinem Start 2011 eigentlich immer extrem beliebt. Er war ein der Plattform naher, gut produzierter Mashup-Overkill vom vergangenen Jahr. Mit den Memes, den Insidern und den populären Highlights. Perfekt für YouTube. Und selbst wir erkennen in früheren Mashups Highlights wieder!

2016 fing dann der erste Hate an. Weil man Dwayne the Rock Johnson vor das Video gepappt hatte. Der war in dem Jahr zwar der heiße Scheiß, aber nicht auf der Plattform. A

Aber dieses Jahr übertraf alles. Und das liegt, kurz gesagt daran, dass das Video langweilig, langwierig, nicht lustig und gewollt ist. Aber vor allem liegt es daran, dass von YouTubern lange aufgestauter Hass auf die Firma, der sie ihr Geld verdanken, in diesem Video entladen wird. Google versucht YouTube als Alternative zu Netflix aufzubauen. Aber gleichzeitig ist die Plattform angewiesen auf jeden kleinen neuen Fashion- Blogger. Weil das YouTube nun einmal ist.

Und diesen Zwiespalt sieht man im Video. Man hat wieder, diesmal mit Will Smith, jemanden eingekauft, der mit YouTube nichts am Hut hat, so wie John Oliver und Trevor Noah im Video, PewDiePie aber zum Beispiel nicht. Außerdem ist alles voller Fortnite. All das sorgt dafür, dass jeder seinen Hass endlich raus lassen kann.

Da hat sich YouTube also einen ordentlichen Bock geschossen. Und keinen guten zum Essen, sondern wie in dem Sprichwort. Also sich die eigene Flinte ins Feld gepfeffert. Geworfen. Dem geschenkten Maul in die Fresse gehauen. Oder so. Ihr wisst was wir meinen.

Kommentare

Ähnliche Videos