Wie Fernsehsendungen die Werberegeln austricksen | WALULIS - Atcontact.de VideoTube


Wie Fernsehsendungen die Werberegeln austricksen | WALULIS 7 months ago

182, 746 Views

9, 316 Likes  54 Deslikes

Ihr Mann spielte einst beim HSV, sie nun in der Prime-Time von RTL: Sylvie Meis hat eine neue Show. In “Sylvies Dessous Models” sucht sie nach dem neuen Model für ihre neue Dessous-Linie. Dabei wird ihr Dessous so oft in die Kamera gehalten und angepriesen, dass man sich fragen muss: Warum ist das keine Dauerwerbesendung? Genau wie bei der Höhle der Löwen. Wir haben uns angeschaut, wie sich solche Shows um den Stempel der Werbung herumtricksen.

→ Wir sind Teil von funk! Mehr davon gibt's unter:
►YouTube: https://youtube.com/funkofficial
►funk Web-App: https://go.funk.net
►Facebook: https://facebook.com/funk
►Impressum: https://go.funk.net/impressum

→ Mehr von WALULIS:
►WALULIS bei Facebook: http://walul.is/2lez2Xu
►WALULIS' Rechtschreibfehler auf Twitter korrigieren: http://walul.is/2vsqDFh
►Bunte Bilder aus der Redaktion auf Insta: http://walul.is/2qTVHMW

Nachdem es sich für Sylvie Meis ausgedancet hatte, musste etwas Neues her. Laut ihrer eigenen Aussage hat Sylvie, oder wie ihre Freunde sagen, Frau Meis, sich da einfach gedacht: Ich mache bessere Höschen als Hunkemöller! Also verließ sie ihren langjährigen Partner und brachte “Sylvies flirty Lingerie” auf den Markt. Wer flirtet schon nicht gerne in Unterwäsche. Und diese Cinderella Story nahm ihren Lauf, als RTL ankündigte, aus der Suche für Sylvies Nummer - Eins - Unterschwäsche- Girl eine abendfüllende Show zu machen. Heureka!

Und bei dieser Show (die übrigens echt gar nicht läuft, quotentechnisch gesehen) wird die Unterwäsche so penetrant in die Kamera gehalten, dass sich die Frage stellen muss: “Das ist doch Werbung!” Aber das ist es nicht. Weder steht “unterstützt durch Produktplatzierungen” oben drin, noch “Dauerwerbesendung”. Während beim Bachelor zum Beispiel der Batida de Coco Schmiersuff einen solchen Button erfordert. Eine weitere verdächtige Show: Die Höhle der Löwen.

Hier gelten wie bei der großen Sylvie-Ehemals-Van-der-Vaart-Meis-Slumberparty drei Regeln. Erstens: Die Firmen dürfen kein Geld zahlen. Weder Sylvies Wäsche, noch die Höhle der Löwen Produkte zahlen Geld an den Sender. Wirklich gut überprüfen lässt sich das leider nicht, aber zumindest geschieht kein offensichtlicher Transfer an Geld.

Zweitens: Der Gesamtzweck der Sendung darf nicht werblich sein. Natürlich geht es bei Sylvie Meis um den Wettbewerb, das Casting - und nicht um den Fummel. Bei der Höhle der Löwen geht es um das Investment, um die Kandidaten, die Geschichten hinter dem Produkt.

Und drittens: Das Produkt darf nicht den Hauptteil der Sendung einnehmen - also zeitlich gesehen. Und das tut es bei der Höhle der Löwen nicht, wir haben das nachgerechnet. Knapp unter ein Viertel der Zeit wird der Produktbewerbung geschenkt. Bei Sylvie ist das schon anders. Aber was ist hier das Produkt? Die Stofffetzen, mit denen sekundäre und primäre Geschlechtsorgane halbwegs gut verdeckt werden, oder Sylvie selbst? Schließlich sind Produktionsfirma, Sendung und Dessous fest in ihrer Hand. Und es geht sehr oft nicht um die Kandidatinnen, sondern um sie.

Wie auch immer, dem Stempel “Dauerwerbesendung” entgeht diese Show knapp. Anders als wir. Wir musste für dieses Video harte Dessous-Recherche betreiben. Wir sind jetzt Experten. Und wahnsinnig geworden. Danke, Sylvie.

Kommentare

Ähnliche Videos