No-Go-Tattoos - Das denkt eine Tätowiererin wirklich! 💉 - Atcontact.de VideoTube


No-Go-Tattoos - Das denkt eine Tätowiererin wirklich! 💉 11 months ago

674, 159 Views

12, 055 Likes  1, 143 Deslikes

Früher etwas, was nur Kriminelle, Seeleute und Biker*innen hatten. Mittlerweile hat doch irgendwie jede Person eins - Tattoos. Fast jede*r fünfte Erwachsene in Deutschland trägt inzwischen ein Tattoo. Manche Leute fragen sich bestimmt, wie es tatsächlich ist, Menschen Farbe unter die Haut zu setzen, die für immer bleibt. Um das beantworten zu können, haben wir die Tätowiererin Sara Kaltenhäuser eingeladen. Sara, die sich mit 14 selber mit einer Nähnadel gestochen hat, arbeitet jetzt schon seit sieben Jahren als Tätowiererin. Auf Klo spricht sie mit Eda Vendetta darüber, warum sie diesen Beruf gewählt hat, wie man Tätowierer*in wird und wo die immer größer werdende Beliebtheit der Tattoos herkommt. Außerdem dürfen wir Sara mit ins Tattoo-Studio begleiten, wo sie live vor der Kamera ihre beste Freundin tätowiert. Wir bekommen auch ein paar wichtige Tipps: Woran muss man denken, bevor man sich ein Tattoo stechen lassen?

1. Du solltest ganz sicher sein, bei wem du dein Tattoo machen lässt. Das Vertrauen muss da sein und es gibt verschiedene Tattoo-Stile.
2. Am Tag bevor dein Tattoo gemacht wird, solltest du keinen Alkohol, keine Drogen oder blutverdünnende Medikamente konsumieren. Tauche fit und gesund auf!
3. Komm gut ausgeschlafen, möglichst entspannt und ohne Zeitdruck zum Tattoo-Termin. Du solltest vorher genug gegessen und getrunken haben.
4. Treffe immer klare Absprachen rund um das Tattoo. Wo kommt das Tattoo hin, was für ein Tattoo möchtest du haben, wie groß soll das Tattoo sein usw..
5. Nachdem dein Tattoo gemacht ist, solltest du nicht schwimmen gehen und Sauna, Sport und Sonne vermeiden. Pflege dein Tattoo so, wie der*die Tätowierer*in es dir erzählt.

Saras Instagram: @sarakaltenhauser

Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: über Sex und Verhütung, den ersten Besuch bei der Frauenärztin, die erste Periode und Lernstress. Aber auch über Alltagsrassismus, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, Sexismus, das eigene Outing, Depressionen, trans sein oder ungewollte Schwangerschaften. Bei uns wird wirklich alles angesprochen, damit jede*r weiß: es gibt nichts, wofür du dich schämen musst!

Folgt uns auf...
…Facebook: https://www.facebook.com/aufklo
...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo
...Twitter: https://twitter.com/auf_klo

YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein:
YouTube: https://youtube.com/funkofficial
Web-App: https://go.funk.net
Facebook: https://facebook.com/funk

Kommentare

Ähnliche Videos