Ich habe einen Weg gefunden cool zu sein - Atcontact.de VideoTube


Ich habe einen Weg gefunden cool zu sein 3 months ago

120, 730 Views

2, 378 Likes  297 Deslikes

Aber am nächsten Tag in der Mittagspause, strömten alle zu Leslie. Mit einer Kopfbewegung führte sie die anderen zu demselben Teich, an dem wir gestern waren. Ich dachte, dass Leslie mein Boot geklaut hätte, aber als ich nachsah, war es noch da. Ich schnappte es mir und rannte zu den anderen. Auf dem Wasser schwamm ein anderes Boot, viel schöner noch als meins…"hab ich selbst gemacht!", sagte Vicky und alle hörten sie ihr mit weit aufgerissenen Augen zu. Ich hatte das Gefühl, dass sie log und wollte etwas sagen, aber da rief sie "oh, hier kommt Briana mit ihrem kleinen Boot. Ich wette, dass deins langsam ist und würde meins in einem Rennen niemals schlagen." Sie forderte mich tatsächlich zu einem Bootsrennen auf und ohne darüber nachzudenken, stimmte ich zu. Wir platzierten unsere Boote Seite ans Seite und ich zählte: "1, 2, 3, los!" Ich drückte den Knopf und sie drückte irgendetwas an ihrem. Ihr Boot raste über das Wasser und meines war das genaue Gegenteil. Es bewegte sich schmerzhaft langsam über das Wasser.
Alle feuerten sie an und schauten mich nicht einmal mehr an. Ich war so wütend, weil ich unglücklich war. Ich hob mein Boot auf und stürmte zur Toilette." />

❀Vielen Dank für Eure dauerhafte Unterstützung und Euer Engagement! Wir haben viele Geschichten erhalten und arbeiten gerade daran, sie zu animieren! Bist auch DU daran interessiert, dass deine Geschichte animiert und auf unseren Kanal hochgeladen wird? Zögere nicht und schicke uns deine Geschichte an unsere Emailadresse: contact@zvoid.com
❀Ein professioneller Sprecher wird deine Geschichte aufnehmen. Wir tun alles, um deine Identität geheim zu halten, außer du hättest es gerne anders!
❀Abonniere MEINE ANIMIERTE GESCHICHTE http://bit.ly/2RoUKcN

Ich habe einen Weg gefunden, cool zu sein!

Hi, mein Name ist Briana und ich war immer das uncoole, eigentümliche Mädchen in der Schule. Ich war mir nie ganz sicher gewesen, warum dem so war, aber in erster Linie wahrscheinlich deshalb, weil meine Interessen ganz wo anders lagen als bei den anderen in der Schule. Ich fühlte mich wie eine Versagerin und habe es nie geschafft, wirklich dazu zu gehören. Ehrlich gesagt, ich wollte schon immer mein eigenes Hightech-Zeug erschaffen. Ihr wisst schon, einen sprechenden Dinosaurier, ein fliegendes Auto, einen sprechenden Roboter-Kumpel und lauter so coole Sachen, aber…Puff! Nichts davon, die Papierschnipsel, Metalle, das Plastik und Tonnen meiner eigenen vollkommen uncoolen Kreativität – all das war für die anderen seltsam.
Ich glaube, keiner hält mich für so cool wie Melanie und Leslie. Melanie tanzt als wäre sie aus Gummi, mit nur ein paar Schritten, schafft sie es, jegliche Formen anzunehmen. Und ich? Nichts dergleichen! Ich bin nur eine stehende Metallstange mit ein paar unbeholfenen Bewegungen, die an defekte Traktorarme erinnern.
Und Leslie? Sie ist mega cool, mit ihrer femininen Art und ihren wundervollen Gesangkünsten! Sie trägt immer die besten Designerklamotten und die neuesten stylishsten Outfits. Ich hasse sie! Nicht die Mädchen, aber ihre Kleidung und ihre Attitüde…Verglichen mit ihnen, war ich ein Nichts in der Schule! Von Vicky brauchen wir gar nicht erst anzufangen. Sie ist zwar auch eine Streberin, aber trotzdem genauso sozial und beliebt – nicht wie ich! Ich habe zahllose Videos angeschaut und Do-it-yourself-Kanäle durchforstet. Vielleicht würde ich eines Tages so cool wie die anderen werden. Aber jedes Mal, wenn ich ihren Stil kopieren wollte, habe ich auch das kläglich vermasselt! Kann es denn sein, dass ich total nutzlos bin, ohne jeden Funken Coolness?? Das scheint niemanden zu interessieren und meine Klassenkameraden denken, dass das, was ich mache, absolut einfach ist und wenig oder keine Mühe kostet, selbst wenn ich tatsächlich Stunden damit verbracht habe! Könnt ihr euch das vorstellen?? Und das ging so, bis zu diesem einen Tag…
Im Internet stolperte ich über ein Video über ein selbst-bewegendes Boot. Das war so cool, dass ich das Abendessen ausfallen ließ und versuchte, mein eigenes herzustellen. Am nächsten Tag würde ich es jedem zeigen!! Aufgeregt und atemlos bin ich in der Schule angekommen. Ich konnte es gar nicht erwarten, jedem zu zeigen, was ich geschafft hatte. In der Mittagspause überraschte ich sie! Ich brachte meinen wertvollen Schatz und alle versammelten sich um den kleinen Teich. Ich setzte das kleine Boot darauf. Mit einem Kopfdruck, einem kleinen Ruck und einem Moment der Atemlosigkeit, startete meine kleine Überraschung, über das Wasser zu fahren. "Cool", "Wow", "Wahnsinn", sagten alle. Sie liebten es!! Sogar Vicky, Tracy, Melanie und Leslie strahlten! Ich hatte erreicht, was ich wollte und den ganzen Tag wurde über nichts anderes mehr gesprochen! Ich kam nach Hause und war aufgedreht und einfach super glücklich, denn ab jetzt würden mich die anderen endlich cool finden!
Aber am nächsten Tag in der Mittagspause, strömten alle zu Leslie. Mit einer Kopfbewegung führte sie die anderen zu demselben Teich, an dem wir gestern waren. Ich dachte, dass Leslie mein Boot geklaut hätte, aber als ich nachsah, war es noch da. Ich schnappte es mir und rannte zu den anderen. Auf dem Wasser schwamm ein anderes Boot, viel schöner noch als meins…"hab ich selbst gemacht!", sagte Vicky und alle hörten sie ihr mit weit aufgerissenen Augen zu. Ich hatte das Gefühl, dass sie log und wollte etwas sagen, aber da rief sie "oh, hier kommt Briana mit ihrem kleinen Boot. Ich wette, dass deins langsam ist und würde meins in einem Rennen niemals schlagen." Sie forderte mich tatsächlich zu einem Bootsrennen auf und ohne darüber nachzudenken, stimmte ich zu. Wir platzierten unsere Boote Seite ans Seite und ich zählte: "1, 2, 3, los!" Ich drückte den Knopf und sie drückte irgendetwas an ihrem. Ihr Boot raste über das Wasser und meines war das genaue Gegenteil. Es bewegte sich schmerzhaft langsam über das Wasser.
Alle feuerten sie an und schauten mich nicht einmal mehr an. Ich war so wütend, weil ich unglücklich war. Ich hob mein Boot auf und stürmte zur Toilette.

Kommentare