Die Schönheitsfalle - Wenn Attraktivität zum Verhängnis wird - Abenteuer Forschung Teil 2


Die Schönheitsfalle. Gibt es eine "Schönheitsformel"? Schon seit Langem versuchen Forscher dieses Rätsel zu lösen. Symmetrie spielt eine Rolle. Überraschenderweise empfinden wir aber auch Durchschnittsgesichter, die am Computer als Mittelmaß aus vielen Einzelgesichtern erzeugt werden, als außergewöhnlich anziehend. Woran liegt das? Die Entscheidung, ob ein Gesicht schön ist oder nicht, fällen wir extrem schnell. Im Laufe der Evolution war dies offensichtlich von großer Bedeutung, denn Forscher finden die entscheidenden Prozesse dafür in einem entwicklungsgeschichtlich alten Teil unseres Gehirns. Wann ist Schönheit von Vorteil, wann ein Verhängnis? Pfaue schmücken sich mit auffälligen Federn, die auch ihren Feinden ins Auge stechen, Winkerkrabben schleppen riesige Scheren mit sich herum und Hirsche lassen sich sperrige Geweihe wachsen, die zu tragen sie viel Kraft kostet.
Kommentare ausgeschaltet