WuW-DIALOG: Aktuelle Probleme des Kartellschadensersatzes

45 Aufrufe
Published
In seinen beiden „Schienenkartell“-Urteilen hat der BGH sich mit Grundsatzfragen des Kartellschadensersatzes beschäftigt und ist insbesondere in „Schienenkartell II“ ungewöhnlich detailliert auf Fragen der Kartellbefangenheit und Kartellbetroffenheit eingegangen. Diese von den Kartellrichtern vorgenommene Neuausrichtung hat erhebliche Auswirkungen auf die tatrichterliche Beweiswürdigung im Kartellschadensersatzprozess

Im WuW-DIALOG „Aktuelle Probleme des Kartellschadensersatzes“ diskutieren Dr. Gerhard Klumpe, Vorsitzender Richter am LG Dortmund, und Prof. Dr. Petra Pohlmann, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, unter anderem zu folgenden Top-Themen:

- Situation nach Schienenkartell I und Verbesserungen durch Schienenkartell II
- einzelne Problemkreise aus Schienenkartell II, 10. GWB-Novelle / Änderungsbedarf
- Massen- und Streuschäden und ZPO
- Skanska, zivilrechtliche Haftung der wirtschaftlichen Einheit
Kategorien
Wirtschaft
Kommentare deaktiviert.