Arbeitslosigkeit & Insolvenz? (die wirtschaftlichen Folgen)

95 Aufrufe
Published
Unbedingt hier anmelden: ► https://chainbreaker.com/fallstudie

Droht in Zukunft eine Massenarbeitslosigkeit und eine Insolvenzwelle? Ist dein Arbeitsplatz in Gefahr (Kurzarbeit / Kündigung)? In diesem Video sprechen wir über die Folgen der Krise, für Unternehmer und Angestellte. Es geht außerdem um die Themen "Enteignung" und "Krisenwährungen".


ERSTENS [02:29]: Alle Branchen betroffen

Es gab bisher noch nie einen Kollaps in dieser Art und Weise. Von der jetzigen Krise sind wirklich alle Branchen betroffen. Selbst “Riesen”, wie Google und Facebook, haben Verluste zu verzeichnen. Im Folgenden werde ich auf verschiedene Branchen eingehen.

---

ZWEITENS [03:47]: Beispiel - Fluggesellschaften

Die Aktien der Lufthansa (als Beispiel) sind im freien Fall. Und das wird noch weiter anhalten. Gründe: Kein Urlaub mehr aus Angst / Viele Ein- & Ausgangssperren.

--

DRITTENS [04:48]: Beispiel - Tourismus

Reisebüros / Hotels / Gaststätten / Sehenswürdigkeiten / Kreuzfahrten etc. sind betroffen. Die Tourismusbranche steht komplett still. Dabei ist Tourismus eine der führenden Branchen.

--

VIERTENS [07:05]: Beispiel Messe- & Event-Betreiber

Keine Großveranstaltungen mehr gestattet. Viele Events sind verschoben oder komplett abgesagt. Großer Umsatzschaden für die komplett Branche.

--

FÜNFTENS [10:40]: Beispiel - Restaurants & Caterer

Die Öffnungszeiten sind begrenzt worden / der Betrieb wurde stark eingeschränkt oder sogar untersagt. Nicht nur Touristen sondern auch Einheimische meiden Restaurants / Cafés und Kneipen. Das führt zu massiven Umsatzeinbruch und Insolvenzen.

--

SECHSTENS [10:37]: Beispiel - Bankensektor

Die große Pleitewelle wird auch den Bankensektor negativ beeinflussen. Wir sehen aktuell große Börsenverluste. Rezession und Kreditausfälle stehen bevor. Die letztendlichen Folgen für die Banken sind bisher ungewiss.

--

SIEBTENS [11:57]: Beispiel - Globale Lieferketten

Globale Lieferketten sind gestört. Das trifft z.B. die Textilwirtschaft, Automobil-Industrie & Co. Branchen mit Zulieferer- & Produktionstätten in Asien sind betroffen. 7 der 10 größten Containerhäfen der Erde liegen in China. Es wird Monate dauern, bis Lieferketten wieder reibungslos laufen.

--

ACHTENS [15:55]: Beispiel - Ölkonzerne

Luft & Schifffahrt ist aktuell stark eingeschränkt. Fabriken stehen teilweise still. Anzahl reisender Personen ist geringer. Der Ölbedarf ist momentan stark verringert.

--

NEUNTENS [18:39]: Beispiel - Kleinunternehmer

Viele Kleinunternehmer verfügen über keine Ersparnisse. Eine Verschuldung durch staatliche Kredite droht. Fördergelder, die frei zur Verfügung gestellt werden, die werden leider für viele Kleinunternehmer nicht ausreichen.

Förderhilfe Beispiel Bayern:
https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

--

ZEHNTENS [19:52]: Beispiel - Mittelstand

Umsatzeinbruch bei nahezu gleichbleibenden Fixkosten. Wenn der Shutdown mehrere Monate anhält und im Anschluss die Produktionsketten gestört sind, dann bedeutet das massive finanzielle Schäden für die Unternehmen. Es wird viele Insolvenzen geben. Mitarbeiter werden in Kurzarbeit geschickt oder gekündigt.

--

ELFTENS [20:26]: Beispiel - Konzerne

Umsatzeinbruch bei nahezu gleichbleibenden Fixkosten. Es werden hohe staatliche Hilfen zur Verfügung gestellt. Es wird jedoch dennoch eine große Kündigungswelle geben.

--

ZWÖLFTENS [22:20]: Auswirkung einer global steigenden Arbeitslosenquote

Wenn viele Leute ohne Job sind, dann sinkt die Konsum-Nachfrage. Das führt dazu, dass Unternehmen weniger Umsatz machen. Es wird noch mehr Arbeitslose geben, das führt zu noch weniger Konsum. Das ganze ist eine Kettenreaktion.

--

DREIZEHNTENS [22:48]: Währungen in der Krise

Ich selbst würde davon abraten, in Bitcoin oder andere Kryptowährungen investieren. Denn man kann nicht einschätzen, wie sich das ganze entwickeln wird. Der Bitcoin Kurs ist massiv eingebrochen. Der Gold Kurs ist ebenfalls massiv eingebrochen. In beide Währungen würde ich persönlich jetzt nicht investieren.

--

VIERZEHNTENS [26:00]: Gewinner der Krise

Im nächsten Video geht es um die Gewinner der Krise. Ich verrate dir auch, warum mein Geschäft gerade jetzt in der Krise floriert. Du erfährst, wie ich jetzt unter Hausarrest ein krisensicheres Home-Business aufbaue. Ich empfehle dir, dass du dir keine Netflix-Serien anschaust, sondern deine freie Zeit dafür investierst, ein eigenes krisensicheres Online-Geschäft aufzubauen.

Melde dich jetzt an, für das Finale-Training:
► https://chainbreaker.com/fallstudie

Bitte schreib mir hier in den Kommentaren deine Meinung. Ich würde mich sehr freuen wenn du dem Video einen Daumen hoch gibst und mit deinen Freunden teilst.

---


►Abonniere meinen Kanal: https://saidshiripour.com/yt-abonnieren

►Instagram: https://saidshiripour.com/instagram
►Facebook: https://saidshiripour.com/facebook
Kategorien
Wirtschaft
Kommentare deaktiviert.