Es Gibt Eine Krise, Die Im Hintergrund Das Machverhältnis Verschiebt (Geld anlegen in der Zukunft)

95 Aufrufe
Published
Es Gibt Eine Krise, Die Im Hintergrund Das Machverhältnis Verschiebt (Geld anlegen in der Zukunft)

// AKTIEN, GELD & INVESTMENTS
► Aktiendepot: https://gunnarschuster.com/mein-depot
► Budget-Planer: https://bit.ly/2QD7dak

// BUSINESS
► Mein System für passives Einkommen durch digitale Produkte https://deronlineunternehmer.com
► #1 Podcast erstellen & damit Geld verdienen: https://podcast-kurs.de
► Bessere Rankings für deine Youtube-Videos? https://gunnarschuster.com/youtube-seo/

// ERFOLG
► Mein Erfolgssystem : https://lebensstarter.com

// EMPFEHLUNG
► 2 KOSTENLOSE Hörbücher: https://amzn.to/37eQoch

#krise #crash #aktien

// DIE SCHLIMMSTE WELTWIRTSCHAFTSKRISE DER GESCHICHTE IST DA: Bereite dich vor! (Börsencrash) https://youtu.be/6I7GcKLcZVs

// MEINE KAMERA AUSRÜSTUNG:
○ Einsteigerkamera: https://amzn.to/2kQChqu
○ Vlog-Kamera: https://amzn.to/2lqs0l3
○ Telefon: https://amzn.to/2nhA9JN
○ Computer: https://amzn.to/2mV7Y2D
○ Laptop: https://amzn.to/2moMPh0
○ Lichtset: https://amzn.to/2mNW0aS
○ Objektiv: https://amzn.to/2npXybu

// Es Gibt Eine Krise, Die Im Hintergrund Das Machverhältnis Verschiebt (Geld anlegen in der Zukunft)

Auch wenn seit einigen Wochen die Produktion in den Fabriken in China wieder anläuft, können wir das was jetzt kommt nicht mehr aufhalten.
Fakt ist: Wir haben in den letzten Jahrzehnten gesehen wie in China ein weltweites Wirtschaftswunder stattgefunden hat, China ist für 28% der weltweiten Produktionsleistung verantwortlich und eine der größten Volkswirtschaften der Welt. Und obwohl wir diese Entwicklung gesehen haben, hat sich das wirtschaftliche Kräfteverhältnis auf der Welt angefangen zu verändern. Hin zu Orten, die du nie erwarten würdest.
Wir sehen jetzt bereits Anzeichen anderer Ländern auf der Welt, die sich darauf vorbereiten, einen Teil der Produktionsleistung Chinas wegzunehmen. Und wer weiß, vielleicht erleben wir die Geburt einer zukünftigen Wirtschaftsmacht. Und der Grund warum das passiert startet vor ein paar Jahrzehnten, im China der 70iger Jahre. Während dieser Zeit hat sich, einfach dargestellt, Chinas Wirtschaftspolitik vom Kommunismus hin zum Kapitalismus gewandelt. Bald darauf wurden besondere Wirtschaftszonen mit riesigen Fabrikanlagen und Häfen errichtet und diese Zonen wurden für ausländische Gelder & Investoren geöffnet. Chinas Wirtschaft fing an zu boomen. In den 80iger Jahren haben viele Unternehme angefangen ihre Produkte in China produzieren zu lassen. Denn viele Unternehmen konnte ihre Produkte zu einer ähnlichen Qualität aber zu einem deutlichen geringen Preis als in den westlichen Ländern herstellen lassen. Das war aufgrund extrem niedriger Löhne der chinesischen Arbeiter und verschiedener anderer Faktoren. Das hat dazu geführt, dass Ende 1983 der Wert der Exporte aus Hongkong nach Übersee zum ersten mal die Rekordmarke von zehn Milliarden Dollar überstieg – das waren 48 Prozent mehr ein Jahr zuvor. 1990 betrug Chinas weltweite Produktionsdienstleistung 3%. Und viele Unternehmen, die ihre Produkte nicht in China hergestellt hatten, konnten nicht mehr im Preiswettbewerb mit ihrer Konkurrenz mithalten und das hat dazu geführt, das immer mehr und mehr Unternehmen ihre Produkte in China hergestellt haben. Und Jahre später wurden 1/3 aller weltweiten Produkte in China hergestellt. Das heißt im Laufe von 50 Jahren hat sich China von einem Agrarstaat zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt verändert. Doch in den letzten Jahren sind ein paar seltsame Dinge passiert. Die Frage ist: Was passiert, wenn ein Land dessen Wirtschaft auf geringen Lohnkosten basiert, plötzlich wohlhabend und reich wird? 1990 lagen die durchschnittlichen Lohnkosten von chinesischen Arbeitern bei ungefähr 600 Dollar pro Jahr. 2005 waren es ungefähr 2200 Dollar und in 2018 bereits über 10.000 Dollar pro Jahr. Ein Anstieg von über 350%. In Deutschland lag das Einkommen 2005 im Durchschnitt bei 2.200 Euro und 2018 bei knapp 3.000 Euro. Ein Anstieg von 36%, bei einer durchschnittlichen Preissteigerung von ca. 20%.
Auf 30 Jahre gesehen, lag der Anstieg der Gehälter in Deutschland bei ca. 90% und in China hatten wir einen Anstieg von über 1500% zu verzeichnen.
Und das bedeutet, dass die Kosten für die Herstellung der Produkte ebenfalls gestiegen sind und Unternehmen nun die Produkte nicht mehr so günstig produzieren lassen können und daher auch mehr Geld investieren müssen. Und aufgrund dessen können wir seit einiger Zeit einen Rückgang der Industrieproduktion Chinas miterleben. Und Ende 2019 war diese auf dem tiefsten Stand seit über 17 Jahre.

DISCLAIMER: Die Links in der Beschreibung können Affiliate-Links sein. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links erwirbst, erhalte ich vielleicht eine klein Kommission. Für dich entstehen keine weiteren Kosten! Danke, dass du meinen Kanal unterstützt. Dadurch kann ich dir auch weiterhin mit kostenlosen Inhalte anbieten.
Kategorien
Wirtschaft
Kommentare deaktiviert.