031 Gute Nachrichten Der Podcast Ambrosia,BER&KI

64 Aufrufe
Published
Herzlich Willkommen zu Eurem Podcast mit den guten Nachrichten aus Deutschland und der Welt. Gute Nachrichten kann man nicht genug haben. Hört Euch gerne auch die älteren Episoden an.
Einwanderer mit Einwanderern bekämpfen. Was sich brutal anhört hilft vielen Allergikern. Es wird damit gerechnet, dass Ambrosia, oder das Beifußblättrige Traubenkraut künftig bei knappen 80 Millionen Menschen in Europa Allergien auslöst und sich aufgrund des wärmeren Klimas die Pollensaison bis in den November ziehen kann. So wie der Neophyt Ambrosia kommt auch dessen tierischer Counterpart „Ophraella communa“ aus Nordamerika. Hierbei handelt es sich um einen oligophagen Käfer, der sich hauptsächlich von Ambrosia ernährt. Und das macht er sehr effektiv. Forscher haben Felder mit und ohne Käfer verglichen und jene mit Käfern erreichten eine Ambrosiareduktion von 80 bis 100%. Vor einer europaweiten Aussetzung des Käfers sind allerdings noch ein paar Risikoanalysen notwendig.
Nur ganz kurz erwähnt… jetzt wo keiner mehr fliegt, kann nach etwa Neun Jahren Verspätung der neue Berliner Flughafen voraussichtlich Ende Oktober eröffnen. Dank der derzeitig geringeren Fluggastzahlen kann sogar auf eine vorherige Betriebssimulation mit Komparsen verzichtet werden.
Österreich machts uns mal wieder vor. Für öffentliche Bildungseinrichtungen und Mehrfamilienhäuser soll es künftig eine Pflicht für Photovoltaikanlagen geben. Photovoltaikanlagen würden hier auf dem Dach installiert und wandeln das Sonnenlicht in elektrischen Strom um und nutzen so eine vormals nutzlose Fläche für nützliche Energie. Hierbei handelt es sich um eine Ausweitung. Für Industriegebäude besteht bereits eine Errichtungspflicht für Photovoltaikanlagen. Eine Alternative ist natürlich der Kö Bogen II in Düsseldorf. 30.000 Hainbuchen lassen den Gebäudekomplex von oben betrachtet unter einem grünen Teppich verschwinden. Das eine Modell produziert Strom, das Andere speichert CO2 und sieht hübsch aus. Was für die Politik noch undenkbar ist, so wird es vielleicht künftig eine Mischung aus einem blauen und grünen Flickenteppich in den Städten geben.
90 Tage virenfrei. Mit dieser Aussage ziehen Forscher aus Hongkong und ihrem Mittel MAP-1 die Aufmerksamkeit auf sich. Das Mittel besteht aus Nanokapseln, die, durch Wärme angeregt, das in ihnen enthaltene Desinfektionsmittel freisetzen. Durch das dosierte Freigeben können sie über Wochen hinweg Viren und Bakterien abtöten. Nach 10 Jahre langer Forschung ist das neuartige Flächendesinfektionsmittel nun, zumindest relativ pünktlich zu Corona, marktreif. Zudem ist das Mittel verträglich für Haut und Umwelt. Es ist damit besonders für Gesundheitseinrichtungen und den öffentlichen Raum geeignet, wo viele Personen mit denselben Gegenständen (Bänke, Knöpfe, Klinken, etc.) interagieren.
Mit Japan sind wir gleich auf. Nein, nicht beim Durchschnittsalter. Hier hat Japan als Land mit der ältesten Bevölkerung der Welt noch mit 46,5 Jahren die Nase knapp vorn. Diese Rede ist von Patentanmeldungen im Bereich der künstlichen Intelligenz. Hinter den USA und China teilen wir uns mit Japan den dritten Platz. KI gilt derzeit als ein Garant für wirtschaftliches Wachstum und die Entstehung vieler neuer Geschäftsfelder. Gerade mit Wissen und Intelligenz als rohstoffarmes Land ist das ein gutes Zeichen und eine notwendige Tendenz zugleich.
Wer schon einmal Avatar gesehen hat, weiß, wie schön leuchtende Pflanzen aussehen. Forschern aus England und Moskau ist es gelungen, mit Hilfe von Pilz-DNS Tabakpflanzen zum Leuchten zu bringen. Dies allerdings nicht aus ästhetischen Gründen, sondern um die Vorgänge innerhalb der Pflanze so besser verstehen zu lernen. Aber wer weiß, vielleicht werden uns in nicht allzu ferner Zukunft ebendiese Pflanzen den Weg heim leuchten.
Vielen Dank fürs Zuhören, einen erleuchteten Start in den neuen Tag. Wir hören uns Morgen wieder. Herzlich grüßt Euch, Euer Robert.
Kategorien
Corona Virus aktuelle Videos
Kommentare deaktiviert.